Hans-Peter K.

(Name von der Redaktion geändert) ist seit 34 Jahren im Vertrieb selbständig. Sein Interesse an Psychologie und Naturmedizin ist tief in ihm verankert, weshalb er auch eine Ausbildung zum Psychologischen Berater absolviert hat und dankbar für das Wissen ist, das er inzwischen ansammeln durfte. Hans-Peter K. geht regelmäßig zum Heilpraktiker und ist mit seinen 67 Jahren immer noch fit. Er arbeitet voll und geht regelmäßig ins Fitness-Center.

Herr K. wann sind Sie zum ersten Mal zum Heilpraktiker gegangen und warum?

Vor 25 Jahren zu Dr. S. (Heilpraktiker). Mich interessierte die Hildegard-Medizin. Ich hatte hohen Blutdruck und Stresssymptome.

 

Warum waren Sie mit der Behandlung der verschiedenen Ärzte nicht zufrieden?

Sie hatten zu wenig Zeit und führten nur kurze Untersuchungen durch. Ich wollte keine Tabletten nehmen, sondern wollte Naturheilmittel. Mein wechselnder Blutdruck war laut der Ärzte nicht behandelbar.

 

Wodurch hat sich die Behandlung des Heilpraktikers von der Behandlung der Ärzte für Sie unterschieden?

In der ganzheitlichen Behandlung mit Naturheilmitteln. Er interessierte sich mehr für mich und meine  Krankheiten.


Welche Methoden hat dann Ihr Heilpraktiker in seiner Praxis angewandt?

Akupunktur, Infusionen, Blutkontrolle und Nahrungsergänzungsmittel.

 

Wie haben Sie auf die Behandlung reagiert?

Sehr gut und erfolgreich.

 

Gab es irgendwelche Nebenwirkungen?

Keine!

 

Aus welchen Gründen sind Sie noch zum Heilpraktiker gegangen?

Weil ich mit den Arztbesuchen unzufrieden war. Außerdem wollte ich mich mit Naturheilmittel behandeln lassen, weil ich zuvor zu viele Nebenwirkungen durch Tabletten hatte. Ich habe mit meinem Internisten meine Vorstellung besprochen und meine Wünsche einer anderen Behandlung erläutert und er hat mir einen Heilpraktiker im Raum empfohlen, der eine Kapazität in TCM war und von sehr vielen Patienten besucht wurde, die mit den Arztbesuchen unzufrieden waren.
 

Waren die folgenden Behandlungen ebenso erfolgreich?

Die Behandlungen Aderlass, andere Ernährung und Hildegard-Medizin waren erfolgreich.

 

Welche naturheilkundlichen Verfahren haben Sie inzwischen kennengelernt und welche davon haben Ihnen geholfen?

Ich habe eine Ayurveda Pancha-Karma-Kur in Indien und Sri Lanka gemacht. Ich war schwer krank, hatte Erstickungsanfälle und musste mich ständig, nach einer Trennung, übergeben. Der Lungenarzt konnte mir trotz Röntgenaufnahmen und Allergietests  nicht helfen, weil er anscheinend keinen Krankheitsbefund festgestellt hat. Nach einer dreiwöchigen Ayurveda-Kur war ich wieder gesund. Mein 

rechter Lungenflügel hatte nicht mehr funktioniert, stellte der Ayurveda-Arzt fest.

Außerdem gehe ich zu einem Heilpraktiker, der mit traditioneller chinesischer Medizin arbeitet. Er hat mir bei meinen Erschöpfungszuständen geholfen und Akupunktur zur Schmerztherapie bei Verletzungen eingesetzt. Auch meine Blutwerte haben sich verbessert. Alles hat mir geholfen, durch die ganzheitliche Behandlung. Zusätzlich bekam ich noch Infusionen für die Stärkung der Immunkräfte.

 

Gehen Sie heute noch zum Arzt?

Ja, aber nur um die normalen Blutwerte nehmen zu lassen oder ein   EKG machen zu lassen und eventuell wegen einer Erkältung.

 

Welchen Stellenwert hat die Naturheilkunde für Sie?

Einen ganz hohen, weil der Heilpraktiker sich Zeit für mich nimmt, die Naturheilkunde keine Nebenwirkungen hat und ich die besten Erfahrungen damit habe. Es wird einfach ganzheitlich behandelt und nicht nur punktuell. Oft werden auch die Lebensbedingungen und Situation mitberücksichtigt.

 

Wie wichtig ist Ihrer Meinung nach der Beruf des Heilpraktikers?

Ganz wichtig und ich möchte nicht darauf verzichten. Ich bin regelmäßig beim Heilpraktiker, auch für Kontrolluntersuchungen der Blutwerte etc.

 

Möchten Sie Ihrer heutigen Heilpraktikerin noch etwas sagen?

Ich fühle mich von den Heilpraktikern voll angenommen, als Mensch sehr gut behandelt und alle Behandlungen waren für mich sehr erfolgreich. Die Anamnese ist immer sehr ausführlich und es werden mir auch viele Empfehlungen bezüglich Ernährung gegeben. Ich habe vieles geändert und kann dadurch auch mit 67 Jahren noch meinen Beruf ausführen. Dies wäre ohne Heilpraktikerbesuche nicht ohne weiteres möglich. Ich habe mehr Lebensqualität, mein Blutdruck hat sich normalisiert und seit Jahren halte ich mein optimales Gewicht. Ich fühle mich insgesamt wohler!

 

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Geschichte erzählt haben. Wir wünschen Ihnen, dass Sie weiterhin so rüstig bleiben und sich an der Kraft der Naturheilkunde erfreuen.