"Zwischeninterventionen" helfen bei meiner Bulimieerkrankung

EJ

Schon seit vielen Jahren bin ich an einer chronischen Bulimie erkrankt, die zeitweise von Depressionen begleitet wurde. Ich habe über mehrere Jahre Psychotherapie - tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische - in Anspruch genommen, was auch gut war. Allerdings fehlte mir dabei der ganzheitliche Blick auf mich. Deshalb habe ich mich ergänzend in die Behandlung bei einer Heilpraktikerin für Psychotherapie begeben.

Gerade diese Begleitung war so wertvoll für mich, da ich über die alternativen Behandlungsmethoden in meiner persönlichen Entwicklung so große Schritte gemacht habe, dass es mir gelungen ist, eine sehr deutliche Besserung zu erfahren. Und im Weiteren nutze ich immer wieder die Möglichkeiten der Behandlung durch eine/n Heilpraktiker/in in Phasen, in denen ich merke, dass es mir nicht so gut geht. Schulmedizinisch bzw. durch Psychotherapeuten wären solche "Zwischeninterventionen" kaum denkbar.

So trägt für mich die Behandlung durch einen Heilpraktiker ganz maßgeblich zu meiner Gesunderhaltung bzw. zur Stabilisierung meines Gesundheitszustandes bei.